Category Archives: Allgemein

Unsichtbare Wäsche

….. gibt es!

 

Unsere Wäschehersteller stellen uns immer wieder neue Innovationen vor.

Gerade im Sommer unter leichter und heller Kleidung soll die Unterwäsche nicht durchscheinen und sich auch keine Naht abzeichnen.

Hier gibt es nun zwei Kriterien zu beachten.

Die Farbe der Wäsche

Klassischerweise greifen die meisten Kundinnen zu weiß, aber weiße Wäsche unter weißen Blusen oder Hosen sieht man deutlich.

Der nächste Farbschritt ist Champagner. Es ist ein schöner Farbton, der sich auch schon gut an die Haut anpasst. Er ist nicht so deutlich zu sehen wie Weiß, aber auch noch nicht unsichtbar.

Wirklich unsichtbar ist nur die Farbe Natur. Vielen Kundinnen gefällt dieser Ton am wenigsten und seien wir ehrlich, er hat auch keinen Bügelchic. Daher versuchen nun alle Hersteller auf ihre Art die Farbe attraktiver zu gestalten. Z. B. durch zarte Goldtöne, oder einen Hauch von Rose oder Pfirsich, eine schöne Spitze oder ein gewebtes Muster.

Auch Rot kann unsichtbar sein! Sogar unter weiß! Allerdings muss man den richtigen Rotton erwischen. Auf einem Seminar der Fa. Chantelle wurde uns dieser Effekt vorgestellt. Toll!

Stoffe und Nähte

Widmen wir uns erstmal den BHs.

Hier wird unterschieden zwischen gefütterten und ungefütterten Cups. Die gefütterten – auch gern gepolstert genannt – tragen nicht auf, sie formen eine sehr gleichmäßige Silhouette der Büste. Glatte, gefütterte BHs, auch T-Shirt BHs genannt, in der richtigen Farbe sind nahezu unsichtbar.

Bei den ungefütterten BHs unterscheiden wir noch einmal die glatten und die drei- oder viergeteilten. Die glatten in der entsprechenden Farbe sieht man nicht. Außerdem gibt es hier noch die Variante „Minimizer“, welche die Brüste optisch um eine Cupgröße verkleinert.

Bei den drei – oder viergeteilten BHs sind die Nähte manchmal leicht sichtbar. Auch werden bei diesen Modellen meistens Spitzen verwendet, welche durchschimmern. Aber das kann auch sehr schön aussehen.

Schön verzierte Träger sind richtige Hingucker.

Nun zu den Slips.

Eine normale Naht zeichnet sich meistens unter dünnen Sommerhosen ab. Es gibt einige Slips z.B. der Secret von Nina, da ziehen sich die Nähte glatt.

Eine weitere Möglichkeit sind Slips mit Lasercut. Der Stoff wird ganz fein abgeschnitten und es entsteht gar keine Kante.

Und zum Schluss noch die geklebte Möglichkeit. Hier werden die Ränder hauchdünn umgeschlagen und verklebt.

 

Wofür Sie sich letztendlich entscheiden liegt an Ihrer Kleidung.

Das richtige „Darunter“ lässt das „Darüber“ auf jeden Fall besser aussehen!

Bademoden….

Bademoden kauft man im Fachgeschäft!

Es ist wieder Bademodenzeit. Der Urlaub ist gebucht und die Vorfreude groß. Jetzt wird es Zeit, einen neuen Badeanzug, Bikini oder Tankini zu kaufen.
Wir haben uns für die Marken Sunflair, Lidea, Susa, Olympia, Sunmarin und Esprit entschieden denn wir möchten Ihnen hochwertige Bademoden bieten.
Die Marke Sunflair hat mehrmals den Preis „Stern der Wäsche“ für die beste Bademodenkollektion gewonnen. Die Kollektion ist abwechslungsreich. Sie bietet verschiedenste Modelle und viele tolle Dessins. So ist für jede Kundin die richtige Passform und Farbe dabei.
Lidea führen wir diese Saison zum 1. Mal und sind sehr vom Material und den klaren Farben angetan.
Susa bietet sehr viel Komfort so zum Beispiel den hohen Rücken der Modelle. Oder auch verstärktes Material im Bauchbereich.
Die Kollektion von Esprit bietet oft ausgefallene Modelle und auch passende Schwimmshorts, leichte Kleider oder Shorts.
Eines haben alle Modelle gemeinsam – sie sollten perfekt an Ihnen sitzen!

Denn – meistens tragen Sie nichts darüber.

Hier lohnt es sich also, in Beratung und Modell zu investieren. Ein gut sitzender Badeanzug oder Bikini unterstreicht Ihre Persönlichkeit. Sie fühlen sich wohl darin und strahlen das auch aus.
Wir beraten Sie gerne, welches unserer Modelle am besten zu Ihnen passt.

 

 

Pflegetipps

Wie pflege ich Wäsche richtig?

Immer wieder erleben wir, dass Kunden uns fragen warum Ihre Wäsche
  • sich verfärbt hat
  • eingelaufen ist
  • BH-Bügel gebrochen sind
  • Spitzen gerissen sind
  • Bademode dünner wird

Wir möchten hier ein paar Pflegetipps geben:

BH’s

Für die meisten BH’s wird Handwäsche mit Feinwaschmittel empfohlen.
Vor allem für Bügel-BH’s und Spitzen-BH’s ist das auch sehr wichtig. Werden Bügel-BH’s in der Maschine gewaschen, können sich die Bügel verformen z. B. durch zu starkes Schleudern oder wenn schwere Wäschestücke wie Handtücher mitgewaschen werden.
Die Spitze kann an Blusenknöpfen oder Reißverschlüssen hängen bleiben und reißen. Oder die Haken des BH’S verheddern sich in der eigenen Spitze.
Vollwaschmittel enthalten oft Bleichmittel. So verliert Ihre Wäsche die Farbe. BH’s werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, die wiederum unterschiedlich auf scharfe Waschmittel reagieren. Eine Zweifarbigkeit des BH’s ist die Folge. Oder das Material wird porös.
Ein hochwertiger BH verdient eine hochwertige Pflege – damit sie lange Freude an ihm haben.

 

Unterwäsche:

Viele Kunden fragen uns ‚Kann ich die Wäsche kochen?’
Muss man Wäsche heute noch kochen? Könnten wir zurückfragen.
Die Waschmittel sind heute so gut, dass Kochen eigentlich nicht mehr nötig ist. Einen reinen Baumwollslip in weiß ohne Spitze kann man kochen.
Sobald aber der Slip oder ein Hemdchen mit einer Spitze verziert ist geht das nicht mehr. Einige Spitzen überstehen 60°, die meisten können nur bei 40° gewaschen werden. Um die Wäsche zu schonen, können sie beim Tragen einen Wäscheschutz verwenden. So verschmutzt die Wäsche erst gar nicht so stark.
Microfaserwäsche kann nur bis 40° gewaschen werden. Microfaser ist ein extrem feiner Faden – 10.000m Faden wiegen gerade mal 1g. Bei zu großer Hitze verbrennt er regelrecht. D. h. die Wäsche verliert ihre Farbe und läuft ein. Deshalb gehört Microfaser auch nicht in den Trockner.
Wenn Unterwäsche mit Spitze verziert ist sollte sie auf jeden Fall in einem Wäschesäckchen gewaschen werden. Das schützt die Spitzen vor Knöpfen, Haken, Nieten oder ganz schlimm: Klettverschlüssen. Auch hier reicht ein Feinwachmittel, damit die Farben nicht so schnell ausgewaschen werden.

 

Bademoden:

Bademoden werden extrem beansprucht. Durch Chlorwasser, Salzwasser, Sonne, Sonnenschutzmittel, Schweiß.
Daher ist es besonders wichtig, Bademoden immer sofort mit klarem Wasser auszuwaschen. Danach bitte nicht in der Sonne trocknen und auch nicht nass in ein Handtuch wickeln.
Bademoden können ebenfalls mit Feinwaschmittel gewaschen werden. Ohne Bügel auch in der Maschine im Schonwaschgang, in einem Wäschesäckchen.
Bitte nicht nach dem Duschen im Schwimmbad noch eben schnell mit Shampoo auswaschen. Shampoo enthält Weichmacher für weiche glatte Haare. Bademode verliert durch diese Weichmacher ihre Elastizität.

 

Weichspüler:

Unsere schöne und hochwertige Wäsche ist aus feinen, weichen Materialien und benötigt keinen Weichspüler. Er verklebt die Fasern und die Atmungsaktivität geht verloren.
Schön gepflegte Wäsche hält lange und sieht dabei gut aus.